Interviewer*in für Zensus gesucht

Dann können wir Sie gut gebrauchen!

2022 findet in Deutschland wieder ein Zensus – auch bekannt als Volkszählung – statt.
Mit dieser statistischen Erhebung wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. 

Viele Entscheidungen  in Bund, Ländern und Gemeinden beruhen auf Bevölkerungs- und Wohnungszahlen. Um verlässliche Basiszahlen für Planungen zu haben, ist eine regelmäßige Bestandsaufnahme der Bevölkerungszahl notwendig.

Daher betrifft der Zensus uns alle und unser weiteres Leben in Deutschland

Alle Interessierten erwartet eine wohnortnahe Tätigkeit, die sich über wenige Wochen erstreckt und Anfang bzw. Mitte Mai startet. Sie beginnt mit der Begehung von Anschriften über die Terminankündigungen bis hin zur Durchführung der tatsächlichen Befragung. Sie führen kurze persönliche Interviews mit den Auskunftspflichtigen durch. Zum angekündigten Termin stellen Sie vor Ort Fragen zur Person und ggf. weiteren Haushaltsmitgliedern und übergeben anschließend Online-Zugangsdaten für die Beantwortung weiterer Fragen.

Vor Beginn Ihrer Tätigkeit erhalten Sie eine eintägige Schulung und werden auf Ihre Aufgaben vorbereitet.

Los geht es Mitte Mai.
Die Befragungen in Haushalten und Wohnheimen werden im Erhebungszeitraum vom 16. Mai bis 6. August 2022 durchgeführt. Sie können sich – abgesehen von einigen wenigen Regelungen – Ihre Zeit frei einteilen. Die Erfassung der Angaben der Auskunftspflichtigen dauert durchschnittlich zwischen fünf und 15 Minuten. Das Engagement als Interviewerin oder Interviewer ist ehrenamtlich. Es gibt eine steuerfreie Aufwandsentschädigung, die durchschnittlich bei etwa 700 Euro liegt. Je nach Umfang der übernommenen Tätigkeit kann dieser Betrag höher ausfallen.

Diese setzt sich zusammen aus:
– einer Pauschale pro Anschrift in Höhe von 5,00 EUR,
– einem Betrag pro erfolgreichem Interview in Höhe von bis zu 7,50 EUR je befragte Person
– sowie bis zu 15,00 EUR je Befragung einer Gemeinschaftsunterkunft. Zudem werden Auslagen und Fahrtkosten erstattet.

Das benötigte Material für die Interviews wird bereitgestellt.

Bewerben kann sich jeder, der zum Zensusstichtag am 15. Mai volljährig ist und seinen Wohnsitz in Deutschland hat. Für die Tätigkeit wird eine zuverlässige und sehr genaue Arbeitsweise vorausgesetzt. Hinzu kommt eine gewisse zeitliche Flexibilität mit Blick auf die Durchführung der Erhebungen. Höchste Priorität hat die Verschwiegenheit, vor allem beim Umgang mit den Daten. Eine offene, kommunikative Art und freundliches Auftreten, verbunden mit guten Deutschkenntnissen, runden das Profil von Erhebungsbeauftragten ab.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage oder auf den Seiten des Landkreis Goslar.

Gerne können Sie die Kollegen in der Kreisverwaltung telefonisch unter 05321 7098727 oder per E-Mail Zensus2022Goslar@landkreis-goslar.de kontaktieren. Weitere Informationen finden Sie auf den nachfolgenden  Links des Landkreis Goslar.

Flyer

Online Bewerbung